Geistliche Vielfalt und Fülle

Im Folgenden finden Sie vielfältige spirituelle Angebote, die sich durch ihre besonderen Formen von den klassischen Kategorien unterscheiden bzw. die klassischen Formen ergänzen.

Angebote nach Vereinbarung:

  1. Meditationen in den Carolus Thermen, Aachen, "Meditarium"
    20-30-minütige Anleitungen, zur Ruhe, zu sich selbst und zur Besinnung zu kommen. Je nach Anleitungen werden unterschiedliche Formen angeboten.
    offen für alle BesucherInnen der Thermen
    Zeit: montags bis freitags: 10.30 Uhr, 11.30 Uhr, 16.30 Uhr, 17.30 Uhr, 19.30 Uhr, 20.30 Uhr
    Begleitung: Team der Mediationen in den Thermen
    meditation@carolus.thermen.de
    www.bistum-aachen.de/Pastoral-in-Lebensraeumen/Freizeitpastoral
    Information: Maria Lennartz
    Tel.: 0 24 73 / 76 53
    maria.lennartz.gmx.de

  2. Schöpfung erleben - Spirituelle Wanderungen im Nationalpark Eifel
    Den Alltag bewusst unterbrechen, zur Ruhe kommen, unter freiem Himmel mit Leib und Seele in Bewegung sein, innehalten, die Natur und sich selbst wahrnehmen, sich von spirituellen Impulsen zum Nachdenken und zum Austausch anregen lassen, Gemeinschaft erleben, Zeit zu haben für die wichtigen Dinge. Wegstrecke und Impulse werden mit Ihnen und Ihrer Gruppe im Vorfeld abgesprochen.
    Zeit:Termin nach Vereinbarung
    Begleitung: Pastoralreferent Georg Toporowsky, Seelsorger in Nationalpark Eifel + Vogelsang
    Ort: Nationalpark Eifel
    Anmeldung: Seelsorge in Nationalpark Eifel + Vogelsang
    Tel.: 0 24 44 / 57 59 987 oder 0151 / 64 54 78 66
    georg.toporowsky@bistum-aachen.de
    Weitere Informationen unter: www.nationalparkseelsorge.de

  3. Bedingungslos
    Vogelsang unter christlichen Gesichtspunkten
    Jeder Mensch ist wertvoll - Bedingungslos
    Die NS-Ordensburg Vogelsang ist ein Ort, an dem sich Menschen heute mit nationalsozialistischer Geschichte unmittelbar auseinandersetzen.
    Dort kann das menschenverachtende Wertesystem der Nationalsozialisten besonders anschaulich und konkret erfahrbar werden: Der Wert des Menschen wurde abhängig gemacht von bestimmten körperlichen und charakterlichen Merkmalen.
    Diese Weltanschauung sowie die in Vogelsang vermittelte "religiöse" Dimension des Nationalsozialismus fordern Christen (wie auch Angehörige anderer Religionen und Nichtgläubige) heraus, das Spezifische ihres eigenen Gottes- und Menschenbildes in den Blick zu nehmen und sich zu positionieren:
    Worin liegt für mich Würde und Wert des Menschen begründet? Verstehe ich mich selbst voraussetzungslos wertvoll und angenommen?
    Wie sehr mache ich meinen persönlichen "Lebenswert" von meinen körperlichen oder geistigen Fähigkeiten abhängig?
    Welche Werte ergeben sich für mich daraus für den Umgang miteinander und welche aktuellen oder gesellschaftlich relevanten Konsequenzen hat dies für mein Handeln?
    Als Orientierungsangebot stellen wir dem nationalsozialistischen Gottes- und Menschenbild das heutige christliche Verständnis gegenüber: Jeder Mensch ist wertvoll - bedingungslos.
    Die Eindrücke des gemeinsam erlebten Tages können uns helfen, wertschätzender mit uns selbst und anderen umzugehen, freier, bewusster und selbstbestimmter zu leben und den eigenen Standpunkt zu vertreten.
    Zeit: Termin nach Vereinbarung
    Begleitung: Pastoralreferent Georg Toporowsky, Seelsorger in Nationalpark Eifel + Vogelsang
    Ort: Nationalpark Eifel
    Anmeldung: Seelsorge in Nationalpark Eifel + Vogelsang
    Tel.: 0 24 44 / 57 59 987 oder 0151 / 64 54 78 66
    georg.toporowsky@bistum-aachen.de
    Weitere Informationen unter: www.nationalparkseelsorge.de

  4. 'Touch me Gott!'
    Zeit: jeweils in der Advents- und Fastenzeit
    Zielgruppe: Internetglaubenskurs für junge Christen.
    Jeden Tag ein meditativer Brief im Chatroom
    Begleitung: PWB-Augsburg in Kooperation mit vielen anderen Diözesen
    Ort/Internet: www.touch-me-gott.de

  5. Exerzitien in Oswiecim, 'am Rande von Auschwitz'
    Zeit: nach Vereinbarung
    Begleitung: Pfr. Dr. Manfred Deselaers, Auschwitz
    Ausslandsseelsorger der Deutschen Bischofskonferenz
    am Zentrum für Dialog und Gebet in Oświęcim
    Ort/Anmeldung: Zentrum für Dialog und Gebet in Auschwitz
    Tel.: 00 48 / 33 / 84 31 000 oder 00 48 / 33 / 84 30 888; Fax: 00 48 / 33 / 84 31 001
    E-Mail: manfred@cdim.pl
    www.cdim.pl

Geistliche Vielfalt und Fülle